Touristenattraktionen in der Schweiz

Museums in SwitzerlandEigentlich möchte man denken, dass ein kleines Land wie die Schweiz nicht allzu viel zu bieten hat. Dem ist aber nicht so. Denn die Schweiz hat zahllose Touristenattraktionen, die es zu besuchen gilt. Die wohl bekanntesten Orte sind Zürich, Bern und Genf, die Hauptattraktionen dürften aber die Alpen sein und die vielen Viertausender, die es hier gibt. Skifahrer und die High-Society treffen sich alljährlich zum Stelldichein in St. Moritz, während Staatsoberhäupter und Wirtschaftsbosse sich in Davos zum Gedankenaustausch versammeln.

Wer in die Alpen reist, kann im Winter auf den zahllosen Pisten und Abfahren Skifahren und Langlaufen oder nur eine Schneewanderung machen. Die Binnengewässer Genfer See und der Vierwaldstätter See sind beliebte Ausflugsziele der Schweizer, ziehen aber auch viele ausländische Touristen an. Als Binnenland hat die Schweiz zwar keinen Meereszugang, dafür aber unglaubliche Naturressourcen. Wenn man nicht Bergsteiger ist und die nötige Erfahrung hat, dann kann man zum Beispiel das Matterhorn auch von seinem Fuß aus anschauen. Gleiches gilt für die Berge Jungfrau und Mönch. Auch die Voralpen bieten herrliche Aussichten und sowohl anspruchsvolle Bergtouren als auch Wanderungen für die ganze Familie.

Ein ganz anderes Ziel ist der Rheinfall. Dabei handelt es sich immerhin um Europas größten Wasserfall. Hier fließen immerhin 439700 Liter Wasser pro Sekunde den Rhein herunter, und der Rheinfall bei Neuhausen ist ein beliebtes Fotomotiv. Man kann ihn übrigens auch mit einer Bootstour erkunden.

Natürlich bieten auch die großen Städte der Schweiz eine Menge Attraktionen. In Bern und Zürich lohnt sich ein Gang durch die Altstadt. In Zürich zum Beispiel kann man die alten Zunfthäuser betrachten, die alte Rathauswache und das Züricher Rathaus, in dem heute noch der Kantonsrat tagt.

In Bern bietet die Altstadt einen Rückblick auf die 800 Jahre alte Geschichte der Stadt. Die Gerechtigkeitsgassen zeugt noch vom Leben im Mittelalter, und der Kindlifresserbrunnen erschreckt Touristen mit seinem etwas morbiden Namen. Im Mittelalter gab es in der Tat die Schreckfigur des Kinderfressers.

Leave a Reply