Die beste Zeit, um in der Schweiz Fotos zu machen

The best time to take pictures in SwitzerlandWenn es etwas gibt was die Schweiz geographisch auszeichnet, dann ist es die gute Lage. Diese macht es möglich, dass man fast das ganze Jahr über gutes Wetter hat. Im Winter sind viele der Berge noch schneesicher, und im Sommer hat zum Beispiel alleine die Stadt Bern 2.077 Sonnenstunden pro Jahr. Damit sind die Grundlagen gelegt, damit Fotografen das ganze Jahr über in die Schweiz kommen können.

Das heißt aber nicht, dass es nicht Unterschiede gibt bei der Frage, was die beste Reisezeit ist, um in der Schweiz Fotos zu machen. Im Wesentlichen hängt das natürlich davon ab, welche Art von Bilder man im Kopf hat. Wer das Skileben fotografieren will, sollte in den Monaten Dezember bis Februar kommen, um auf Nummer Sicher zu gehen. Der Frühling in der Schweiz beginnt Ende März, wobei die meisten Almen im April und Mai am schönsten sind. Der Sommer in der Schweiz ist durchaus sonnig, kann aber je nach Ortslage auch längere Regenperioden haben. Diese Jahreszeit bietet sich für solche Fotografen an, die gerne in den Städten unterwegs sind oder es sich leisten können, auch mal ein paar Tage Regen auf dem Land abzuwarten. Gleiches gilt übrigens für den Herbst: Hier gilt es die Balance zwischen farbenfrohen Wälder und Nieselregen zu finden. Grundsätzlich denken wir aber, der Herbst ist eine gute Reisezeit, um in der Schweiz Fotos zu machen. Kleiner Geheimtipp: Im Herbst gibt es oft jede Menge Leckereien aus de Schweizer Küche, wie Käse oder Trockenfleisch. Da lohnt sich immer ein Besuch in einer Käserei oder eine Räucherei.

Der Winter beginnt in der Regel Mitt Dezember, scheint sich aber wegen des Klimawandels immer mehr in den Januar und Februar zu verschieben. Dennoch gelten viele Gebiete noch bis März und April als schneesicher. Übrigens muss man nicht nur Skifahrer fotografieren: Im Winter gibt es auch viele Möglichkeiten zur Tierfotografie in der Schweiz.

Leave a Reply